Matija Schellander

artists in residence
7.6 - 4.7.2022


koordination: Romana Egartner


Matija Schellander lebt und arbeitet als Komponist, Kontrabassist und Elektromusiker in Wien, wo er für Musikensembles, Theaterstücke, zeitgenössische Tanzaufführungen komponiert und Soundtracks für Filme macht. Er arbeitet an Soloprojekten und arbeitet mit mehreren internationalen Künstlern zusammen.


"Ich werde mich auf die Umgebung Krastal einlassen und mit den Ohren auf die Suche gehen. Steinbruch, Wald und menschliche Spuren klanglich erforschen. Die gefundenen Klänge mittels Mikrofonen einsammeln und im temporären Studio im Krastal modulieren und transformieren. Ich setze hierfür Computer und Modularsynthesizer ein. Mit diesem Klangmaterial möchte ich eine begehbare Installation aus Lautsprechern bespielen. Diese soll aus vielen verschiedenen Lautsprechern bestehen - ein Lautsprecherorchester, das alle zugänglichen Räume im Atelierhaus im Krastal bespielt. Aufbauend auf den Ergebnissen der elektronischen Musik seit den 1960er Jahren, der Musique concrète und Akusmatik entsteht eine Klangskulptur, die die räumliche Ausdehnung durch mehrere Kanäle nutzt.
Die Installation soll konzertant von mir bespielt werden, in einem Abschlusskonzert meiner Residency.

Hier steht für mich neben dem eigentlichen elektronischen Klangmaterial auch eine Manipulation der akustischen und klanglichen Eigenschaften der vom Lautsprecher erzeugten Schallwellen im Raum im Fokus. Beispiele für diese Arbeitsweise sind meine composition/Performance „ohne mich wäre alles noch viel schlimmer“, in der ich mich selbst vor dem Lautsprecher positioniere und durch kleine Bewegungen die Klangfarbe beeinflusse. In einer anderen Arbeit lege ich Metallplatten vor dem Lautsprecher und erzeuge Reflexionen, die den Klang filtern. Im Stück „The Drill“ ist mein Kontrabass, den ich im Gehen am Platz um die eigene Achse drehe als Filter des elektronischen Klangs eingesetzt. Ich möchte mit diesen Ideen weiter Forschen und etwa mit Stein experimentieren.

Das Resultat ist eine polyphone Klangwelt, in der elektronische Klänge mit Naturklängen aus dem Krastal verschmelzen und in einem performativen Konzert akustisch manipuliert werden."



konzert:
samstag 9 august 2022 um 20 Uhr
bildhauerhaus - krastal


https://matija.klingt.org//