Luisa Kasalicky und Siegfried Zaworka

artists in residence
10.8 - 31.8.2019

kuratiert von Meina Schellander
mitarbeit für ort: Romana Egartner

Diametrales interpunktiert: Janusbühne

Der sich von Janus, ursprünglich Gott des Anfangs und des Endes herleitende Januskopf – vertraut als Motiv für römische Münzen, Memento Mori- Schnitzwerk, Bildelemente der Art Brut sowie Outsider Art – war auch der gleichnamige Titel des Horror- Stummfilms von Friedrich Wilhelm Murnau: Eine sich durch das Aneinanderklaffen von Polaritäten generierende Beziehung verschraubt Anpassung und Entgleisung, transformiert Konstruktion zur Destruktion vice versa – Jekyll eliminiert mit Hyde sich selbst. …avisieren – duplizieren – differieren – oszillieren – hybridisieren – asynchronisieren…

Mit dem Projekt Diametrales interpunktiert: Janusbühnen wird zunächst versucht, die Schnittmenge der Eigenschaften sehr unterschiedlicher Rezeptionsmodi zweier medialer Bereiche – Installation und Performance – auszuloten: Die im Zuge des Aufenthaltes im Krastal von Kasalicky und Zaworka gestaltete Installation, zugleich Ausstellungsarchitektur und Stage-Design, stellt mit ihren plastischen Versatzstücken eine Art Ausstellung dar, dient zudem aber als Surrounding für Performances, die auf der doppelseitig bespielbaren Janusbühne stattfinden sollen. Einer Verwendbarkeit von Vorder- wie Rückseite des bühnenartigen Gebildes entspricht hierbei die Juxtaposition der diametralen künstlerischen Positionen. Die Kombination von Kasalickys und Zaworkas Arbeiten sowie der Auswahl von Performance- KünstlerInnen ergibt sich aus der Nähe zu inszenierter Installation, Bühnendesign, Bühnenplastik, Stage- Props, Kulissen- und Dekorationsmalerei, Kunst und Performance im öffentlichen Raum sowie Musik- Performance.




Luisa Kasalicky und Siegfried Zaworka arbeiten während ihres Aufenthaltes an gemalten und dreidimensionalen Elementen mit potentiellem Bezug zur Gestaltung von Bühnen – zur Eröffnung wie auch zur Finissage finden musikalische Performances statt.

öffnungszeiten:

10.8 - 31.8.2019

freitag - sonntag von 16 - 20 Uhr
und nach telefon Vereinbarung.
Luisa Kasalicky +43 650 7203526

vernissage

10. august 2019, 18 Uhr
bildhauerhaus - krastal

Gespräch des Kuratorin Meina Schellander mit den beiden Artists in Residence über ihre Arbeit und ihr Projekt.

SING ALONG WITH SMEGMAGNOM
musikalische performance von
Siegfried Zaworka

Elektrogitarre, Schlagwerk, Orgel, Gesang

finissage

31. august 2019, 18 Uhr
bildhauerhaus - krastal

SING AND SONG: SMEGMAGNOM

musikalische performance von
Siegfried Zaworka

special guests:
RAT FARMER, gesang,
Stephen Mathewson, Torsten Mächtel, gitarre



http://www.kasalicky.com

http://siegfriedzaworka.com