Eva Funk und Céline Struger

artists in residence
1.5 - 31.5.2021

ausstellung:
19.9 - 9.10.2021

kuratiert von Attila Rath Geber


Eva Funk und Céline Struger befassen sich mit zeitgenössischen Fragestellungen von Skulptur, wie Flüchtigkeit und Örtlichkeit. Beide Künstlerinnen wuchsen in Kärnten in einem ländlichen Umfeld auf, welches ihren späteren Skulpturbegriff nachhaltig prägte und sich heute in einem gemeinsamen Grundtenor im Umgang mit Form und Substanz äußert. Die Künstlerinnen lassen in ihren künstlerischen Arbeiten antikapitalistische, mystische und z.T. feministische Narrative mitschwingen. Zudem arbeiten beide ortsspezifisch, wobei natürliches Fundmaterial wie Keramik, Hölzer, und Gestein eine besondere Rolle einnehmen.

Für ihren Arbeitsaufenthalt im Krastal bauen Funk und Struger temporär eine Ausgrabungsstätte im Marmorsteinbruch auf. Dabei untersuchen sie die lokale Pflanzenwelt, arbeiten interdisziplinär mit Geologen und Paläontologen zusammen und beantworten wissenschaftliche Fragestellungen mit Möglichkeiten der zeitgenössischen Kunst.





vernissage
sonntag, 19. september ab 16 Uhr
bildhauerhaus - krastal


finissage
samstag, 9. oktober ab 16 Uhr
bildhauerhaus - krastal

öffnungszeiten der ausstellung:
nach telefonischer Vereinbarung: +43 650 5124927


https://evafunk.net/

https://celinestruger.com/